Ideen & TippsRatgeber

Ratgeber: Die Verlobung

7. Juli 2016

Die Verlobung

Vor der Hochzeit kommt ja bekanntlich der Heiratsantrag und die damit verbundene Verlobung.
Dies geht auf eine alte Tradition zurück, die sich jedoch im Laufe der Jahre stark verändert hat. Früher war es noch üblich, beim Vater der Braut um die Hand der Tochter anzuhalten, denn ohne die Erlaubnis des Vaters war es nicht möglich, die Frau seines Herzens zu heiraten. Üblich war es zudem, das der angehende Bräutigam seine finanziellen Verhältnisse offen zu legen.

Auch wenn dies nicht mehr nötig ist heutzutage, so gibt es doch immer noch einige Männer, die diesen Brauch (wenn auch ohne die finanziellen Offenlegungen) fortführen und ihren Schwiegervater in spe um Erlaubnis fragen. Also wenn ihr hierüber nachdenkt immer noch zu, eure angehenden Schwiegerväter freuen sich bestimmt. 🙂
Generell ist aber die Verlobung und die Frage aller Fragen ein Versprechen, miteinander die Ehe einzugehen und sein restliches Leben miteinander zu verbringen. Wo der Antrag aber stattfindet, ob ganz romantisch zu zweit oder aber vor großem Publikum, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Ebenso wie die Tatsache, dass nicht immer nur der Mann den Antrag stellen muss. Denn, oh ja meine lieben Damen, was spricht dagegen, dass auch wir das Zepter in die Hand nehmen und unserem Mann des Herzens den Antrag zu stellen?

Von rechtlicher Seite ist es kein Muss sich offiziell zu verloben, denn die Anmeldung zur Hochzeit auf dem Standesamt gilt rechtlich als Verlobung.

Wenn ihr noch mehr über Verlobungen und Heiratsanträge erfahren möchtet, so schaut einmal bei den Real Weddings vorbei. Hier werdet ihr noch einige Geschichten rund um das Thema Verlobung und Heiratsantrag erfahren.

Was dich auch interessieren könnte