Links überspringen

20 Fragen an Hochzeitsrednerin Beatrix von „Im Namen des Glücks“

Hochzeitsrednerin Beatrix stellt sich vor:
Hi, ich bin Beatrix. Heiraten ist eine tolle Sache! Und damit euer Ja zueinander etwas ganz Besonderes wird, an das ihr euch für immer erinnert, bin ich freie Traurednerin geworden. Über 300 Paare haben schon mit mir Ja gesagt, in ganz persönlichen Zeremonien, die immer wieder anders sind. Bei mir dürft ihr und eure Gäste lachen und Freudentränchen verdrücken, ihr dürft jubeln und im richtigen Moment ganz leise sein. Ich unterstütze euch dabei auch in allen Fragen rund um eure Trauung und erschaffe für euch euren einzigartigen Moment. Damit aus zwei kleinen Buchstaben eine ganz große Erinnerung wird.

Hochzeitsrednerin Beatrix stellt sich vor:

Hi, ich bin Beatrix. Heiraten ist eine tolle Sache! Und damit euer Ja zueinander etwas ganz Besonderes wird, an das ihr euch für immer erinnert, bin ich freie Traurednerin geworden. Über 300 Paare haben schon mit mir Ja gesagt, in ganz persönlichen Zeremonien, die immer wieder anders sind. Bei mir dürft ihr und eure Gäste lachen und Freudentränchen verdrücken, ihr dürft jubeln und im richtigen Moment ganz leise sein. Ich unterstütze euch dabei auch in allen Fragen rund um eure Trauung und erschaffe für euch euren einzigartigen Moment. Damit aus zwei kleinen Buchstaben eine ganz große Erinnerung wird.

5 persönliche Fragen

15 schnelle Fragen an Beatrix

1. Was ist Dein Konzept? Was möchtest Du mit Deiner Marke schaffen? „Im Namen des Glücks steht für Trauungen, die Spaß machen sollen – dem Paar und den Gästen. Es geht um lachen und Freudentränen, um Erinnerungen und große Pläne. Es geht darum, glücklich zu sein, die Liebe und das Glück in den Mittelpunkt zu stellen. Ich will nicht von individuellen Trauungen sprechen, denn das sagt zum einen jede/r Redner/in von sich und das ist ohnehin eine Selbstverständlichkeit. Es geht um den Moment, um die Erinnerung, die hier geboren wird – und darum, den Gästen ein Puzzleteil mehr vom Paar zu schenken. Schließlich sind am Hochzeitstag doch alle unterwegs im Namen des Glücks, oder?“

2.Was war denn das schönste oder lustigste Erlebnis, das Du mit einem Brautpaar hattest? „Als in einer ziemlich verrückt aufgebauten Trauung mittendrin alle zusammen mit dem Paar auf der Wiese getanzt haben. Das ist eine fest bei mir verankerte Erinnerung ans Glück.“

3. Welches war das schönste Kompliment, das Dir jemand zu oder für Deine Arbeit gemacht hat?
„Das schönste Kompliment für mich ist es, wenn ich sehen kann, dass meine Paare und Gäste lachen und weinen – manchmal sogar gleichzeitig. Und wenn mich nach der Zeremonie sogar Gäste einfach umarmen und sagen „So was tolles haben wir noch nie erlebt!““

4. Was ist für Dich eine freie Trauung?
„Aus meiner Sicht ist es eine Trauzeremonie, bei der religiöse und rechtliche Elemente und Abläufe abgelöst werden und das Paar, seine Geschichte und seine Eigenschaften im Mittelpunkt stehen.“

5. Woran liegt es, dass Du Hochzeiten so gerne begleitest?
„Die Menschen sind fröhlich, gut gelaunt und gut angezogen! Nein, im Ernst – Hochzeiten haben eine ganz besondere Atmosphäre. Was andere als Druck empfinden würden, macht mir einfach riesigen Spaß.“

6. Freie Trauungen werden immer häufiger und beliebter. Warum ist das so?
„Ich kann nur vermuten! Ich denke, weil viele Paare heute nicht mehr in einem festen Ritus, der sie selbst als Paar außen vor lässt, heiraten möchten. Es geht immer mehr um Persönlichkeit, um das Besondere. Und ehrlich – wir können jeden Song hören und die verrücktesten Rituale kreieren. Da können die anderen Möglichkeiten einfach nicht mithalten. ;)“

15 schnelle Fragen an Beatrix

1. Was ist Dein Konzept? Was möchtest Du mit Deiner Marke schaffen? „Im Namen des Glücks steht für Trauungen, die Spaß machen sollen – dem Paar und den Gästen. Es geht um lachen und Freudentränen, um Erinnerungen und große Pläne. Es geht darum, glücklich zu sein, die Liebe und das Glück in den Mittelpunkt zu stellen. Ich will nicht von individuellen Trauungen sprechen, denn das sagt zum einen jede/r Redner/in von sich und das ist ohnehin eine Selbstverständlichkeit. Es geht um den Moment, um die Erinnerung, die hier geboren wird – und darum, den Gästen ein Puzzleteil mehr vom Paar zu schenken. Schließlich sind am Hochzeitstag doch alle unterwegs im Namen des Glücks, oder?“
2.Was war denn das schönste oder lustigste Erlebnis, das Du mit einem Brautpaar hattest? „Als in einer ziemlich verrückt aufgebauten Trauung mittendrin alle zusammen mit dem Paar auf der Wiese getanzt haben. Das ist eine fest bei mir verankerte Erinnerung ans Glück.“
3. Welches war das schönste Kompliment, das Dir jemand zu oder für Deine Arbeit gemacht hat?
„Das schönste Kompliment für mich ist es, wenn ich sehen kann, dass meine Paare und Gäste lachen und weinen – manchmal sogar gleichzeitig. Und wenn mich nach der Zeremonie sogar Gäste einfach umarmen und sagen „So was tolles haben wir noch nie erlebt!““
4. Was ist für Dich eine freie Trauung?
„Aus meiner Sicht ist es eine Trauzeremonie, bei der religiöse und rechtliche Elemente und Abläufe abgelöst werden und das Paar, seine Geschichte und seine Eigenschaften im Mittelpunkt stehen.“
5. Woran liegt es, dass Du Hochzeiten so gerne begleitest?
„Die Menschen sind fröhlich, gut gelaunt und gut angezogen! Nein, im Ernst – Hochzeiten haben eine ganz besondere Atmosphäre. Was andere als Druck empfinden würden, macht mir einfach riesigen Spaß.“
6. Freie Trauungen werden immer häufiger und beliebter. Warum ist das so?
„Ich kann nur vermuten! Ich denke, weil viele Paare heute nicht mehr in einem festen Ritus, der sie selbst als Paar außen vor lässt, heiraten möchten. Es geht immer mehr um Persönlichkeit, um das Besondere. Und ehrlich – wir können jeden Song hören und die verrücktesten Rituale kreieren. Da können die anderen Möglichkeiten einfach nicht mithalten. ;)“

7. Wann sollte Dich ein interessiertes Brautpaar am besten kontaktieren?
„Im Normalfall ist eine Mail bzw. Nachricht über mein Kontaktformular der beste Weg. Nicht vergessen, das Hochzeitsdatum anzugeben und dann bekommt ihr innerhalb von 48 Stunden eine Antwort.“

8. Was sollten Brautpaare bedenken, wenn sie eine Rednerin für freie Trauungen suchen bzw. auswählen?
„Das wichtigste ist Vertrauen – bedenkt, dass ihr die Rede vorher nicht lesen werdet d.h. ihr müsst das Vertrauen haben, dass der/die Redner/in, die ihr ausgesucht habt, den Weg mit euch auf beste Weise gehen wird.“

9. Bestimmt eine häufige Frage: Kann die Rede nicht ein Familienmitglied oder ein Freund halten? „Theoretisch ja. Praktisch unterschätzen viele aber die Verantwortung, die in dieser Aufgabe steckt und auch das Level ihrer eigenen Aufregung kurz vorher. Kommt das zusammen mit der fehlenden Erfahrung in der Gestaltung einer Trauung, dem schreiben einer schlüssigen Rede etc., passiert es, dass mich ein Paar drei Wochen vor Trauung anruft und sagt „Hilfe, wir brauchen einen Profi, weil unser Freund gerade merkt, dass er der Aufgabe nicht gewachsen ist.“ Und das passiert leider immer noch zu oft.“

10. Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften einer Traurednerin, die sie mitbringen sollte? „Empathie und Zugewandheit, Wortgewandtheit und Sprachtalent, Menschenliebe und Offenheit, Improvisationsvermögen und ein kleines bisschen Furchtlosigkeit.“

11. Wie schreibst du deine Traureden? Hast du Bausteine, die du wiederverwendest oder wird immer wieder alles neu geschrieben?
„Es wird für jedes Paar neu geschrieben und gestaltet.

12. Wenn du dich auf den Weg zu einer Rede machst. Wie bereitest du dich da vor? Hast du einen bestimmten Ablauf?  „Ich packe frühmorgens das Auto, hake meine Packliste sorgfältig ab, versuche mich mehr oder minder erfolgreich an einer Frisur. Und dann singe ich auf der Fahrt ein bisschen zum Stimmbänder aufwärmen.“

13. Was macht Deiner Meinung nach eine gelungene Hochzeitszeremonie aus?
„Die perfekte Mischung aus lachen und Freudentränen, Jubelmomenten und leisen Momenten und das mein Paar hinterher sagt: „Das waren zu hundert Prozent wir!““

14. Viele Paare fragen ja bestimmt direkt nach dem Preis. Wovon ist dieser abhängig?
„Mein Honorar für die Trauung ist ein Pauschalhonorar, variabel sind nur die Fahrtkosten, die nach km berechnet werden und evt. Gebühren für den Verleih eines Traubogen o.ä.“

15. Und noch mal eine interessante Frage zum Schluss: Ist Dir mal etwas außergewöhnliches bei einer Hochzeit passiert? 🙂 „Davon abgesehen, dass ich bei einem Ritual mit Feuer mal heimlich die Tischdecke löschen musste (hat keiner gemerkt), gibt es wirklich ein, zwei eher dramatische Geschichten – zum Beispiel die einer Braut, die beim Einzug im Mittelgang ihren Schleier verlor. Der war einfach zu locker gesteckt. In diesem Moment brüllt ein Gast aus der letzten Reihe „Ohh!! Schlechtes Omen!!“ Dann kommt es darauf an, reagieren zu können und dem Paar das Gefühl zu geben, dass alles gut ist.“

Informationen zu Traurednerin Beatrix:

Weißer Str. 126 in 50999 Köln, NRW

Kontakt: beatrix@im-namen-des-gluecks.de, www.im-namen-des-gluecks.de, 017623376367

Instagram: @imnamendesgluecks

Facebook: /imnamendesgluecks

Einsatzgebiet: deutschlandweit und international

7. Wann sollte Dich ein interessiertes Brautpaar am besten kontaktieren?
„Im Normalfall ist eine Mail bzw. Nachricht über mein Kontaktformular der beste Weg. Nicht vergessen, das Hochzeitsdatum anzugeben und dann bekommt ihr innerhalb von 48 Stunden eine Antwort.“
8. Was sollten Brautpaare bedenken, wenn sie eine Rednerin für freie Trauungen suchen bzw. auswählen?
„Das wichtigste ist Vertrauen – bedenkt, dass ihr die Rede vorher nicht lesen werdet d.h. ihr müsst das Vertrauen haben, dass der/die Redner/in, die ihr ausgesucht habt, den Weg mit euch auf beste Weise gehen wird.“
9. Bestimmt eine häufige Frage: Kann die Rede nicht ein Familienmitglied oder ein Freund halten? „Theoretisch ja. Praktisch unterschätzen viele aber die Verantwortung, die in dieser Aufgabe steckt und auch das Level ihrer eigenen Aufregung kurz vorher. Kommt das zusammen mit der fehlenden Erfahrung in der Gestaltung einer Trauung, dem schreiben einer schlüssigen Rede etc., passiert es, dass mich ein Paar drei Wochen vor Trauung anruft und sagt „Hilfe, wir brauchen einen Profi, weil unser Freund gerade merkt, dass er der Aufgabe nicht gewachsen ist.“ Und das passiert leider immer noch zu oft.“
10. Was sind deiner Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften einer Traurednerin, die sie mitbringen sollte? „Empathie und Zugewandheit, Wortgewandtheit und Sprachtalent, Menschenliebe und Offenheit, Improvisationsvermögen und ein kleines bisschen Furchtlosigkeit.“
11. Wie schreibst du deine Traureden? Hast du Bausteine, die du wiederverwendest oder wird immer wieder alles neu geschrieben?
„Es wird für jedes Paar neu geschrieben und gestaltet.
12. Wenn du dich auf den Weg zu einer Rede machst. Wie bereitest du dich da vor? Hast du einen bestimmten Ablauf?  „Ich packe frühmorgens das Auto, hake meine Packliste sorgfältig ab, versuche mich mehr oder minder erfolgreich an einer Frisur. Und dann singe ich auf der Fahrt ein bisschen zum Stimmbänder aufwärmen.“
13. Was macht Deiner Meinung nach eine gelungene Hochzeitszeremonie aus?
„Die perfekte Mischung aus lachen und Freudentränen, Jubelmomenten und leisen Momenten und das mein Paar hinterher sagt: „Das waren zu hundert Prozent wir!““
14. Viele Paare fragen ja bestimmt direkt nach dem Preis. Wovon ist dieser abhängig?
„Mein Honorar für die Trauung ist ein Pauschalhonorar, variabel sind nur die Fahrtkosten, die nach km berechnet werden und evt. Gebühren für den Verleih eines Traubogen o.ä.“
15. Und noch mal eine interessante Frage zum Schluss: Ist Dir mal etwas außergewöhnliches bei einer Hochzeit passiert? 🙂 „Davon abgesehen, dass ich bei einem Ritual mit Feuer mal heimlich die Tischdecke löschen musste (hat keiner gemerkt), gibt es wirklich ein, zwei eher dramatische Geschichten – zum Beispiel die einer Braut, die beim Einzug im Mittelgang ihren Schleier verlor. Der war einfach zu locker gesteckt. In diesem Moment brüllt ein Gast aus der letzten Reihe „Ohh!! Schlechtes Omen!!“ Dann kommt es darauf an, reagieren zu können und dem Paar das Gefühl zu geben, dass alles gut ist.“
Informationen zu Traurednerin Beatrix:
Weißer Str. 126 in 50999 Köln, NRW
Kontakt: beatrix@im-namen-des-gluecks.de, www.im-namen-des-gluecks.de, 017623376367
Instagram: @imnamendesgluecks
Facebook: /imnamendesgluecks
Einsatzgebiet: deutschlandweit und international

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar